DIY · DIY & Food · Weihnachten

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ODER Mein Adventskalenderkranz

* enthält Werbung

Versprochen, ist versprochen, liebe Leute,

es wird nun auch hier auf dem Blog weihnachtlich. Von Null auf hundert quasi. Wer mir bei Instagram folgt, der weiß, dass ich seit einiger Zeit bereits im DIY-Weihnachts-Flow bin und nun hat es auch ein, wie ich finde, wunderschönes DIY auf den Blog geschafft. Es handelt sich dabei um einen Adventskalender, der aber auch irgendwie gut als Adventskranz durchgehen kann, finde ich. Ein Adventskalenderkranz also.

Final (2)

Die Idee dahinter:

Ich hatte in diesem Jahr keine richtige Lust mir Gedanken um eine neue Variante eines klassischen Adventskranzes zu machen. Außerdem gefällt mir mein Betonkranz aus dem letzten Jahr nach wie vor sehr gut. Aber eine Art Adventskalender, nicht allein für die Kinder, sondern auch für mich bzw. uns als Familie, das wäre doch zur Abwechslung sehr fein. Dabei fiel mir die Adventsspirale ein, die mittlerweile über die Grenzen der Waldorfpädagogik hinaus bekannt ist. Aber es sollte eine leichtere, natürlichere, im Prinzip skandinavische Version werden. Und da ist er nun: Meine Interpretation der Adventsspirale. Und dazu noch ziemlich leicht nachzumachen.

Das braucht Ihr: 

  • eine runde Baumscheibe
  • 24 weiße Kerzen und 24 weiße Kerzenhalter (ich empfehle die Kerzen und Kerzenhalter aus der YEY!-Produktfamilie von Rico Design*, die benutze ich tatsächlich am liebsten, weil sie schön dünn, dafür aber länger als gewöhnliche Geburtstagskerzen sind und außerdem einfach toll aussehen)
  • 24 Stecknadeln
  • Bleistift
  • Hammer, Nagel (alternativ Akkubohrer mit kleinem Holzbohreraufsatz)
  • Schleifpapier
  • Außerdem: eine Oberfräse (gibt es bereits als Leihgerät in einigen Baumärkten)

Adventskalnderkranz

Und so geht’s:

  1. Zeichnet mit einem Bleistift eine Spirale auf das Holz und fräst diese anschließend aus. Ich habe mich für einen etwas gröberen Einsatz entschieden, weil ich einen natürlicheren Effekt erzielen wollte. So, als wäre ich fleißig mit dem Schnitzwerkzeug zugange gewesen. 🙂 Aber das ist Geschmackssache.
  2. Schleift die Oberfläche der Holzscheibe etwas fein, damit abstehende Splitter verschwinden und Ihr eine saubere Scheibe erhaltet.
  3. Entfernt Sägespäne etc. und markiert nun mit allen 24 Stecknadeln die Positionen für die 24 Kerzen. So könnt ihr sehen, ob die Kerzen später gleichmäßig angeordnet sind. Das erleichtert den nächsten Schritt ungemein. Adventskalenderkranz 1 (3)
  4. Mithilfe von Nagel und Hammer (oder Akkubohrers) bereitet Ihr nun die Löcher für die Kerzenhalter vor. Dazu entfernt Ihr jeweils immer eine Stecknadel und bereitet an ihrer Stelle das Loch für den Kerzenhalter vor.  Siehe Foto.Adventskalenderkranz 1 (4)
  5. Jetzt nur noch die Kerzenhalter in die vorbereiteten Löcher stecken und anschließend auf den ersten Dezember warten, um die erste Kerze zum Einsatz kommen zu lassen. Fertig. 🙂

Ich bin von dem Ergebnis sehr begeistert und freue mich schon auf den Dezember, wenn ich jeden Abend eine neue Kerze anzünden und so den besinnlichen Teil des Abends mit der Familie einläuten kann. Dazu gibt es dann eine adventliche Vorlesegeschichte, selbstgebackene Kekse… Hach, das wird sicher schön. Final (2)

Und keine Sorge, die Kinder bekommen trotzdem einen Adventskalender. Den zeige ich aber das nächste Mal. Noch ist ja etwas Zeit bis zum ersten Dezember. Wer nicht so lange warten möchte, der kann sich gerne durch die letzten Adventskalender-Beiträge klicken, inklusive Ideen für die Füllung:

Adventskalender-Tannenbaum

Hängender Adventskalender

Häuschen-Kalender

Viel Freude beim Stöbern und Nachwerkeln.

Eure Regina

 

 

2 Kommentare zu „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ODER Mein Adventskalenderkranz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s