Familie & Co

Zicke Zacke Hühnerkacke ODER Wilde Hühner kurz vor Weihnachten

Hallo Welt,

bevor der Blog es meinem Instagram-Profil gleich tut und es auch hier so richtig weihnachtlich zugeht, weil ich mit einigen Weihnachts-DIYs um die Ecke komme, zeige ich Euch heute etwas, das noch ganz und gar unweihnachtlich ist. Wobei, vielleicht ist ja der ein oder andere von Euch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenketipp…? Doch ich greife vor.

Vielleicht eins vorweg: Ich mag keine Gesellschaftsspiele.

Eigentlich.

Aber ich mag es, dass meine Kinder nun in einem Alter sind, in dem sie (meistens) gerne miteinander spielen. AUCH Gesellschaftsspiele. Und in solchen Fällen spiele ich nur zu gerne mit. Da kam die Anfrage, ob ich die Neuauflage des Spieleklassikers „Zicke Zacke Hühnerkacke“* testen möchte, genau richtig. Zicke, zacke, ratter, ratter…war das nicht das Hühnerfedernrupf-Spiel, das ich mit meinem kleinen Bruder früher gespielt habe?

Da liegt es nun vor mir – Spiel des Jahres 1998 und Gewinner des Deutschen Spielepreises als „Bestes Kinderspiel 1998“. Neben mir warten bereits ein ungeduldiges Hühnchen und ein aufgeregter kleiner Hahn. Ich würde sagen: Lasset das Spiel beginnen. Oder in unserem Fall: Spielplättchen herausdrücken und los.

 

Was ist drin?

  • 24 eiförmige Wegplättchen,
  • 12 achteckige Hühnerhofplättchen
  • 4 Hühner (2 Hennen und 2 Hähne)
  • 4 Schwanzfedern
  • 1 Spielanleitung (auf Deutsch und Englisch)
  • ein kleines extra in unserer Box: ein Bogen mit lustigen Hühnerhof-Stickern

Ich bin ganz ehrlich, bereits die Verarbeitung des Spielmaterials hat mich überzeugt. Die Hühner und Federn sind aus robustem Holz und die Spielplättchen aus stabiler Pappe. Einen Sympathiepunkt bekommt das Spiel außerdem für die unterhaltsam geschriebene und illustrierte Spielanleitung. Außerdem gibt es bei diesem Spiel keinen Würfel. Ich sag nur Juchu!! aus Gründen. 😉

 

Worum geht’s?

Ziel des Spiels ist es, sich mit den Federn der anderen Hühner zu schmücken. Laut Herstellerbeschreibung ist die rasante Hühnergedächtnisralley für 2-4 Spieler ab 4 Jahren gedacht, die Spieldauer beträgt ca. 15-20 Minuten.

Aufbau und Ablauf:

Zicke Zacke Hühnerkacke ist schnell aufgebaut, so dass bereits die Kleinsten mithelfen können. Zunächst einmal werden die 24 Wegplättchen kreisförmig und mit dem Motiv nach oben ausgelegt. Anschließend werden die 12 Hofplättchen, die die bildhaften Gegenstücke zu den Wegplättchen darstellen, verdeckt in der Mitte des Hühnerhofes verteilt. Jeder Spieler sucht sich nun ein Hühnchen aus und versieht es mit der farblich dazugehörigen Feder. Die Spielfiguren werden mit demselben Abstand zueinander auf die Wegplättchen platziert und der jüngste Mitspieler darf beginnen. Dieser zieht das erste Hofplättchen, dreht es um und zeigt es seinen Mitspielern. Entspricht das Motiv demjenigen, das sich vor dem am Zug befindlichen Hühnchen liegt, darf dieses vorrücken. Ein Spieler ist so lange dran, bis er eine falsche Karte zieht. Im Uhrzeigersinn geht die Federnjagd weiter. Es gilt, sich die Motive der Hofplättchen – ähnlich wie beim Memoryspiel – genau zu merken, denn nur dann kommt Action ins Spiel. Befindet sich ein Hühnchen direkt hinter einem Mitspieler-Hühnchen, dann kann es dieses überspringen und dessen Schwanzfeder kassieren. Das gelingt allerdings nur, wenn man weiß, wo sich das zum Wegeplättchen, das vor dem Mitspieler-Hühnchen liegt, passende Motivgegenstück im Hühnerhof befindet. Ist ein Huhn im Besitz aller im Spiel befindlichen Federn, hat es gewonnen und das Spiel ist beendet.

 

Fazit:

Ganz ehrlich? Das Spiel ist super! Meine Kinder sind begeisterte Hühnerfedern-Jäger geworden. 🙂 Ich bin wirklich fasziniert davon, wie schnell bereits Jakob mit seinen 3 Jahren die wirklich einfachen Spielregeln verinnerlicht hat und sich im Nu alle Motive merken kann. Der Spaßfaktor ist bei Zicke Zacke Hühnerkacke definitiv hoch, die Spieldauer nicht zu lang, so dass es gerne Zwischendurch gespielt wird und dazu die tolle Verarbeitung – alles in allem eine klare Weiterempfehlung meinerseits.

DSC_0270

Ich hoffe, Euch hat dieser kleine Exkurs in die Spielewelt gefallen und Ihr habt im besten Fall eine Idee für ein Weihnachtsgeschenk mitgenommen. Sophia und Jakob sind wirklich ganz begeistert von dem Spiel und ich lasse mich gerne von ihrer Begeisterung mit anstecken. 

Nun wünsche ich Euch einen schönen Start in den Vorweihnachtszauber und freue mich auf ein baldiges Wiederlesen, dann mit DIYs im Gepäck.

Liebe Grüße

Eure Regina

 

 

* An dieser Stelle vielen Dank an den Zoch-Verlag, der mir das Spiel kostenlos zur Verfügung stellte.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s