DIY · DIY & Food · Ostern

Hasen auf Eiern auf Holz – same same but different

Upsi, long time no see, würde ich sagen.

Aber so ist das eben, wenn hier alle schön brav der Reihe nach beinahe von der Grippe dahingerafft werden. Doch genug gejammert, nun gibt’s wieder etwas Blogfutter für Euch. Ein klitzekleines, superschnelles und oberfeines Oster-DIY, das ich am Sonntag mit Sophia produziert habe und so schön finde, dass ich es einerseits Euch nicht vorenthalten und andererseits aber auch einfach auf dem Blog haben möchte.

DSC_0181

Ich weiß, die Idee ist nicht unbedingt neu (man nehme Modelliermasse und steche Ostereier aus). Doch anstatt die ausgestochenen Eier vor der Trocknung zu bestempeln oder nach der Trocknung anzumalen, habe ich die süßen Hasenaufkleber, die in meiner Goodie Bag von Rico Design enthalten waren, zum Verzieren verwendet. (Ihr erinnert Euch noch an meinen Ausflug nach Frankfurt? Wenn nicht, hier geht’s zum Blogpost.) Jedenfalls sparte mir das Aufkleben Zeit und Nerven und das Ergebnis ist auch sehr hübsch und österlich, wie ich finde.

Dann also los mit der Speedy-Gonzales-DIY-Anleitung:

DSC_0167

 

Hier noch schnell beispielhaft die Zutaten für Eure Ostereier-Anhänger, wenn Ihr sie nachbasteln wollt:

  • Modelliermasse (ich habe dieses Mal Fimo verwendet)
  • kleines Nudelholz o.Ä zum Ausrollen der Masse
  • Keksausstecher in Eierform (oder ihr schneidet Euch ein Pappe-Ei als Form zurecht)
  • Strohhalm
  • Aufkleber, Stempel, Filzstift etc. für die Verzierung
  • kleine Holzperlen
  • Garn, Juteband oder Dekokordel…
  • außerdem: Schere und Messer

Und so geht’s:

  1. Knetet die Modelliermasse zunächst schön weich und rollt sie anschließend aus.
  2. Stecht mit der Keksform Eier aus oder legt das Pappe-Ei auf die Modelliermasse und schneidet mithilfe eines Messers die Umrisse nach.
  3. Stecht anschließend mithilfe des Strohhalms Löcher für die Aufhängung aus.
  4. Nun der Anleitung des Herstellers folgen: Die Eier entweder im Ofen aushärten lassen oder aber an der Luft.
  5. Hinweis zur Verzierung: Stempeln geht nur VOR der Trocknung im Ofen, anmalen oder bekleben natürlich danach.
  6. Nun ein Stück Garn, Kordel oder Sonstiges durch das Loch ziehen, eine kleine Perle auf beide Schnüre auffädeln, das Garn, die Kordel etc. verknoten und das Ei dann aufhängen.

 

 

 

Sonst noch was?

Was ich Euch in diesem Blogpost neben den Anhängern aber auch zeigen wollte, ist mein neues „Füllmaterial“ für die Osternester der Kinder. Als ich vor einigen Tagen mit meinem Vater im Bastellkeller an einem neuen DIY werkelte, blieben vom Hobeln so hübsche Holzlöckchen übrig, die zum Wegwerfen einfach zu schade waren. Tja, in diesem Jahr liegen die Ostereier also nicht auf weichem Moos, sondern auf luftigem Holz. 😉

DSC_0184

Wie gefallen Euch die Ideen?

Habt Ihr Lust auf weitere DIY-Ideen zu Ostern? Dann stöbert doch einfach in meinen Beiträgen vom letzten Jahr (hier und hier).

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Restwoche und viel Freude beim Nachbasteln.

Eure Regina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s