DIY · DIY & Food

Drei (oder mehr) Nüsse für Eichhörnchen

Hallo ihr lieben Leute da draußen,

hier kommt ein kleines Lebenszeichen von mir. Eigentlich existiere ich ja nicht mehr. Jedenfalls nicht alleine. Seit einigen Tagen bin ich nämlich das persönliche Kuschelkissen meines Grippe-kranken Sohnes. Doch jetzt ist er gerade eingeschlafen und ich nutze den Moment, um mich zu akklimatisieren und Euch zu zeigen, was meine Tochter und ich am Wochenende gemacht haben.

20180218_132847

Wir haben in weiser Voraussicht eine Eichhörnchenfutter-Station „gebastelt“. Weise Voraussicht? Ja, als hätten wir es geahnt, fallen gerade wieder zarte weiße Flöckchen vom Himmel. Dabei ist der Schnee, der sich ca. 2,5 Wochen im Garten hielt, so gut wie verschwunden. Ein Blick auf die Wetter-App verrät mir außerdem, dass der Winter in den kommenden Tagen nochmal alles geben wird… Hm, bin ich denn die Einzige, die bereit ist für den Frühling? Ok, ich schweife ab…

Also, was ich eigentlich erzählen wollte:

Wir haben im Garten ein (oder sind das sogar mehrere?) Eichhörnchen, die aufgrund des steinharten Frostbodens nicht mehr an ihre fleißig im Herbst gesammelten und bei uns im Garten vergrabenen Leckereien herankommen. Daher haben Sophia und ich am Wochenende einige Walnüsse im Garten strategisch klug platziert (sprich dort, wo das Eichhörnchen sich im Herbst aufgehalten hat und wo wir es vom Haus aus gut beobachten könnten) und außerdem einen Erdnuss-Knabberring in einen Baum gehängt. Nun sind wir alle ganz gespannt, wann sich der kleine Freund aus seiner Winterruhe bequemt und sich auf die Suche nach Futter macht.

Falls Ihr den Ring nachmachen wollt, brauch Ihr Folgendes:

  • ungesalzene Erdnüsse (am besten mit der Schale)
  • Floristendraht
  • Zange
  • Band zur Aufhängung
  • evtl. Stecknadel, falls die Schale für den Draht zu hart ist

20180218_130455

Nun müssen eigentlich nur noch die Nüsse auf den Draht gefädelt werden, der Ring gut verknotet und mit einem Band an einen Baum gehängt werden. Schon ist die kleine Futterstation fertig. Achtet übrigens darauf, dass das Band die Drahtenden gut versteckt, damit sich der Nager nicht daran verletzt.

20180218_133034

Falls Ihr Euch fragt, warum ich nur einen haben Ring mit Erdnüssen versehen habe, kommt hier meine so einfache wie logische Erklärung: Mir war einfach zu kalt, meine Finger waren bereits durchgefroren. 🙂

Ich begebe mich nun zu meinem aus dem Mittagsschlaf erwachten kleinen Patienten und dann findet ihr uns am Fenster sitzend und auf das Eichhörnchen wartend.

Liebe Grüße,

Eure Regina

5 Kommentare zu „Drei (oder mehr) Nüsse für Eichhörnchen

  1. So süss! Baue ich auf jeden Fall nach. Danke 🙂 Frage – werden die Nüsse draußen nicht genau so hart wie der Boden? Bei mir liegt seit Wochen ein Säckchen mit (geschälten) Erdnüssen auf der Terrasse – für die kleinen Vögel – aber sie gehen nicht dran – ich dachte, das läge daran, dass Nüsse ebenso gefroren sind wie der Rest draußen?

    Gefällt mir

    1. Hm, da fragst du was… Also, die Walnüsse, die wir verteilt haben, liegen teilweise in Bäumen an dicken Astgabelungen. So frieren sie nicht am Boden fest. Das klappt ganz gut. Aber auch die Nüsse auf einer Bank im Garten werden gerne angenommen. Die Erdnüsse am Ring kommen übrigens sehr gut an. Sowohl das Eichhörnchen war bereits sehr interessiert als auch einige Vögel. 😊 Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s