DIY · DIY & Food · Weihnachten

A heavy merry Christmas – Mein Adventskranz aus Beton (+ Geschenktipp)

Ihr Lieben,

auch wenn das Folgende abgedroschen klingt: Die Zeit rast schon wieder… Nächsten Sonntag ist nämlich (wie im jedem Jahr) plötzlich und völlig unerwartet, bereits der erste Advent. Upsi, jetzt nur nicht in Panik geraten. Falls Ihr noch eine Anregung braucht, wie Euer Adventskranz in diesem Jahr aussehen soll, dann lest weiter. Alle anderen, öööh, keine Ahnung, haltet durch, würde ich sagen. 🙂

Ich bin vor einigen Wochen auf den Geschmack von DIYs mit Beton gekommen. Was ich nie für möglich gehalten hätte, da ich dem kühlen Beton-Look eigentlich nichts abgewinnen kann. Nun denn, irgendwas ist ja immer… Aber so lag es, zumindest für mich, nahe, dass ich in meinem DIY-Flow bleibe und mich an einem Adventskranz aus Beton probiere. Wie gefällt Euch mein Ergebnis?

DSC_0126

Ich selbst bin ganz verliebt in meinen Adventskranz. Und er ist so easypeasy gemacht, wie noch nie einer unserer Adventskränze zuvor. Wer Lust hat, ihn nachzumachen, braucht nicht viele „Zutaten“.

  • Kreativ-Beton (mind. 4kg)
  • alte Schüssel oder kleiner Eimer und Holzlöffel o.ä zum Beton-Anrühren
  • Guglhupfform aus Silikon (mit 22cm Durchmesser)
  • etwas Öl für die Form
  • 4 Stabkerzen
  • evtl. Schleifpapier
  • Dekomaterial wie Tannenzweige, Lichterkette, kl. Baumkugeln etc.

Und so geht’s:

  1. Die Guglhupfform gut mit Öl fetten, überschüssiges Öl abtropfen lassen.
  2. Etwa 3-4 kg Beton nach Anleitung anrühren. Ruhig ein bisschen mehr Wasser als angegeben einrühren, dann wird der Beton nicht so krümelig.
  3. Die Betonmasse in die Guglhupfform füllen und etwas fest werden lassen. Nach ca. 10-15 Minuten können die Stabkerzen kreuzförmig und etwa 2-3cm tief in den Beton gedrückt werden. Bis der Beton vollständig aushärtet, sollten die Kerzen regelmäßig gedreht werden, damit sie nicht „einbetoniert“ werden. 😉
  4. Nach 24h kann die fertige Betonform aus der Silikonform genommen werden.
  5. Überstehende Betonreste am Rand mit dem Schleifpapier entfernen. Fertig.

    Zum Dekorieren habe ich einen kleinen Tannenzweigkranz mit einer Mini-Lichterkette umwickelt. Das Batteriefach der Lichterkette passt übrigens super ins „Guglhupf-Loch“ und ist somit ganz gut versteckt. Ich weiß nicht, ob ich bei dem Kranz aus Tanne bleibe oder ob ich auf den Eukalyptus-Trend-Zug aufspringe und kurz vor Weihnachten einen neuen Kranz binde. Mal sehen. Anstelle der grauen Platzhalter-Stabkerzen habe ich weiße Kerzen genommen. Irgendwie gefallen sie mir besser und verleihen dem kalten Beton einen edleren Look. An die Stabkerzen habe ich Metallschilder befestigt, die ich in einem meiner Weihnachtsdeko-Kartons gefunden habe. Ihr könnt Euren Adventskranz dekorieren, wie Ihr es gerne mögt. Eurer Phantasie sind da zum Glück keine Grenzen gesetzt. Weil der Kranz natürlich ein gewisses Gewicht mit sich bringt, habe ich ihn vorsichtshalber auf eine Baumscheibe gesetzt. So laufe ich nicht Gefahr, dass unser Esstisch zerkratzt wird. Außerdem sind Holz und Beton eine tolle Kombi. Soooo, was sagt Ihr denn nun?

    DSC_0132

    DSC_0126 

Weil mir das „Betonieren“ mittlerweile wider Erwarten doch ganz gut gefällt, habe ich nach dem Adventskranz noch einige einzelne Kerzenhalter fertig gestellt. Als Form dienten mir leere Joghurtbecher. Das Prinzip ist dasselbe wie oben beschrieben.

DSC_0132Auch hier in der Kombi Beton+Holz+weiße Kerzen. Ich habe vier Kerzenhalter gemacht. Entweder als unseren zweiten „Adventskranz“ oder einzeln zum Verschenken.

Das bracht Ihr dafür:

  • Kreativ-Beton
  • leere Joghurtbecher
  • etwas Öl
  • alte Schüssel und Holzlöffel o.ä. zum Beton-Anrühren
  • Stabkerzen
  • Dekomaterial wie Kordel, Häuschen, Baumscheibe
  • evtl. weißen Marker zum Beschriften/Bemalen
  • Heißkleber

DSC_0110

Und so geht’s:

  1. Joghurtbecher mit Öl fetten
  2. Beton laut Packung anrühren und in die Joghurtbecher füllen.
  3. Nach etwa 10 Minuten Stabkerzen ca. 2cm tief in den Beton drücken und bis zum vollständigen Aushärten des Betons immer wieder drehen, damit sie nicht stecken bleiben.
  4. Nach 24h können die fertigen Kerzenhalter aus den Joghurtbechern herausgenommen und dekoriert werden.
  5. Mit Heißkleber die Kordel, die Häuschen und die Holzscheiben an den Beton kleben.
  6. Wer mag, beschriftet oder bemalt die Kerzenhalter noch. Fertig.

    Wie gefällt Euch diese Beton-Variante? Ich habe die Kerzenhalter zwar nummeriert, werde die Oberseite aber weiter verzieren und so die Nummerierung übermalen, damit ich die Kerzenhalter zu Weihnachten doch verschenken kann.

DSC_0138

Wie weit seid Ihr mit Eurer Weihnachtsdeko? Habt Ihr einen bestimmten Stil, den Ihr in Eure Deko einfließen lasst? Ich bin eigentlich der totale Fan der klassischen Rot-Weiß-Kombi und bewege mich mit meinem recht schlichten Adventskranz auf neuem Terrain. Und soll ich Euch etwas verraten? Es gefällt mir gut. 🙂

Ich wünsche Euch einen wundervollen und zauberhaften Start in die Adventszeit und lasse Euch ganz herzliche Grüße hier.

Eure Regina

 

2 Kommentare zu „A heavy merry Christmas – Mein Adventskranz aus Beton (+ Geschenktipp)

  1. Ich finde deinen Beton-Adventskranz (hört sich irgendwie schräg an 😉) richtig cool! Leider stehen meine Männer auf den Klassiker … grüner Kranz, rote Kerzen. Und da ich keinen Betonklotz über den Deetz gezogen bekommen will 😉 … bleibt’s wohl auch dieses Jahr beim Althergebrachten. Aber schön ist deiner trotzdem 😍!

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Petra,
      ich freue mich, dass dir mein „Kranz“ gefällt. Ich bin ja auch eigentlich der Typ für rot-weiße Weihnachten, daher kann ich deiner Männer verstehen. 😉 Doch dieses Mal darf es zur Abwechslung etwas ruhiger zugehen. Mein Mann ist von der Beton-Variante übrigens sehr begeistert. Tja, Geschmäcker sind und bleiben wohl immer verschieden. 🙂
      Liebe Grüße,
      Regina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s