DIY · DIY & Food

Konfetti-T-Shirt

Hallo ihr lieben Maikäfer,

ein neuer, wunderschöner Monat ist angebrochen und alle Zeichen stehen zumindest bei uns jetzt am Monatsanfang auf Einhorn. Sophia feiert diese Woche ihren vierten Geburtstag (meine Güte, wo ist die Zeit geblieben???) und zum ersten Mal schmeiße ich eine richtige Kindergeburtstagsparty. Also so richtig richtig! Mit viel Gedöns und leckerschmecker Essen, auch Candybar bzw. Sweet-Table genannt. So gilt es doch Sophia und ihre vier geladenen Freundinnen ganze vier Stunden bei Laune zu halten. 🙂 Nichts leichter als das, höhö.

Und ich wäre ja nicht ich, wenn ich nicht neben der Schlemmerei und den Action-geladenen Einhornspielen, die ich geplant habe, auch eine kreative Beschäftigung parat hätte. Was ist cooler als mit ausdrücklicher Erlaubnis ein Kleidungsstück optisch zu verändern? Zumindest bei Sophia löste meine Idee Begeisterungsschreie aus.

Ich kaufe gerne Shirts ohne Prints für meine Kinder, um sie nach meinem eigenen Geschmack (oder vielmehr dem der Kinder) aufzupeppen. Normalerweise bediene ich mich allerdings aus unserem großen Bügelbilder-Fundus. Dieses Mal wollte ich aber gerne selbst ein Motiv aufs Shirt zaubern. Unkompliziert und schnell sollte es gehen und eben auch Kindergeburtstags-tauglich.

Was dabei herausgekommen ist? Ein Konfetti-T-Shirt. DSC_0005

Das braucht Ihr:

  • gewaschenes und unbedrucktes T-Shirt
  • Stoffmalfarbe
  • ein Stück Pappe in Shirtgröße/-breite
  • Bleistift mit Radiergummi/Schwammpinsel oder einfach Finger
  • einfaches Motiv aus Papier
  • Stecknadeln

Und so geht’s:

  1. Das Stück Pappe in das T-Shirt schieben, damit die Farbe nicht auf die Rückseite des Shirts durchdrückt.
  2. Motiv mithilfe der Stecknadeln auf dem T-Shirt platzieren und feststecken.
  3. Und nun kommt das Beste: Man nehme einen Bleistift, tunke das Radiergummiende in die Farbe und verteile Konfetti-Punkte nach Lust und Laune um das Motiv herum. Wichtig dabei: Damit das Motiv nach Entfernen des Papiers erkennbar ist, muss der Rand des Motivs gut und großzügig mit Punkten bedeckt sein.
  4. Nun muss die Farbe laut Herstellerangaben trocknen, ehe das Papier-Motiv entfernt werden kann. Vor dem ersten Waschen bügeln, damit die Farbe haften bleibt.

Ich bin von dem Ergebnis sehr begeistert! Sophia hat das Verteilen der Punkte viel Spaß bereitet, nicht zuletzt deswegen, weil sie nach den ersten Bleistift-Punkten dazu übergegangen ist, die Farbe mit den Fingern zu verteilen. Das ist vielleicht sogar noch Kindergeburtstags-tauglicher. 🙂

Weil unser Prototyp-Shirt so ein Erfolg war und ich aktuell aufgrund der Partyvorbereitungen im Einhornfieber bin (jaaa, das geht schneller als einem lieb ist…), habe ich bereits Einhornmotive für die Shirts von Sophias Party-Gästen vorbereitet. Doch als Einhorn-Mama muss ich natürlich als gutes Beispiel vorangehen und mich ebenfalls standesgemäß kleiden. 😉

Einig bisschen Konfetti hat noch niemandem geschadet. 😉

Es gibt noch Einiges auf meiner einhornmäßigen Party-ToDo-Liste, das ich diese Woche abarbeiten muss. Aber ich zeige Euch hier auf dem Blog immer wieder, was ich mir so alles überlegt und vorbereitet habe. So stay tunned.

Ich wünsche Euch einen zauberhaften Abend.

Eure Regina

3 Kommentare zu „Konfetti-T-Shirt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s