DIY & Food · Rezepte

Diesen Schnee darf man essen

Hallo und ein spätes „Frohes Neues!“ von mir! Das neue Jahr ist noch jung und steckt voller Möglichkeiten und Chancen. Packen wir es an!

Ich starte auch gleich mit einem neuen Post, der zum aktuellen Thema Nr.1 auf etlichen Kanälen zu sein scheint. Schnee! Im Winter! Wer hätte das gedacht. 🙂

Während ich also auf Instagram und Co. ein Schnee-Foto nach dem anderen zu sehen bekomme, tut sich vor meiner Haustür nicht so viel. Schade für meine sehnsüchtig auf den Schnee wartenden Kinder, gut für unseren Vorrat an Streusand. Um zumindest Sophia die Warterei auf die weißen Zauberflocken zu verkürzen, habe ich heute eine besondere Süßspeise zubereitet, die wie nichts anderes zu meiner Kindheit gehört. Passenderweise heißt sie „Schneeballe“.

20170108_143942

Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 3 Eier
  • 3 EL Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 1 L Milch

Und so geht’s:

  1. Eier trennen.
  2. Drei Eigelb, den Zucker und eine Packung Vanillezucker mit dem Handmixer cremig schlagen.
  3. Drei Eiweiß und eine Packung Vanillezucker ebenfalls mit dem Handmixer aufschlagen.
  4. Milch und drittes Päckchen Vanillezucker zum Kochen bringen.
  5. Mithilfe von zwei Esslöffeln kleine Bälle aus der Eiweiß-Zucker-Masse formen und vorsichtig in die aufkochende Milch gleiten lassen.
  6. Milch aufkochen lassen, die Bälle umdrehen und die Milch erneut aufkochen lassen, Bälle herausholen und den Vorgang so oft wiederholen, bis die Masse aufgebraucht ist.
  7. Nun die Eigelbmasse in die erneut aufkochende Milch unter ständigem Rühren hinzufügen und hochkochen lassen.
  8. Eigelb-Milch über die Bälle gießen, abkühlen lassen. Fertig.

dsc_0408

Wer mag, streut etwas Vanillemark über die „Schneeballe“.

20170108_152926

Vanillig, luftig und lecker – Sophia ließ sich gerne auf diese Ablenkung ein und erfreute sich eben an essbarem Schnee. Wann darf man schon mal unbedenklich Schnee essen?! :-)Krise abgewendet, würde ich sagen.

Ich wünsche Euch einen schönen Start in die Woche und wenn ihr noch die eine oder andere Inspiration in Sachen Vorsätze benötigt oder einfach nur einen Blick auf meine „2017-To-Do-List“ werfen wollt, blättert einen Beitrag zurück. Wie gesagt, das Jahr ist noch jung und steckt voller Chancen.

Eure Regina

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s